Home
Dieser Internetauftritt richtet sich an Nicht-US-Bürger.

In der ABCSG-8-Studie wurde die prognostische Signifikanz nachgewiesen

Die Studie schloss mehr als 1.400 Gewebeproben von Brustkrebspatientinnen ein.1

  • Die Studienkohorte besteht aus retrospektiv gesammelten und archivierten FFPE-Gewebeproben von Mammakarzinomen der Tumorbank der Austrian Breast & Colorectal Cancer Study Group (ABCSG) von Patientinnen, die an der prospektiven, randomisierten ABCSG-8-Studie teilnahmen.1
  • Postmenopausale Frauen mit hormonrezeptorpositivem Brustkrebs wurden vor der Behandlung randomisiert auf eine zweijährige Therapie mit adjuvantem Tamoxifen, an die sich entweder 3 Jahre Anastrozol oder 3 Jahre adjuvantes Tamoxifen anschlossen.1,2
  • 1.200 Patientinnen wiederholten ihre Einwilligung
  • Der klinische Behandlungsscore (CTS) wurde von klinischen Standard-Covariablen wie Alter, Grading, Tumorgröße, Lymphknotenstatus und adjuvanter Therapie abgeleitet.1
Die intrinsischen Subtypen Luminal A und Luminal B haben signifikant unterschiedliche DRFS-Raten (nodal negative Patientinnen)

Die Ziele der ABCSG-8-Studie1

  • Festzustellen, ob der ROR-Score prognostische Informationen liefert, die über die des CTS hinausgehen
  • Festzustellen, ob die ROR-basierten Risikogruppen mit niedrigem, erhöhtem und hohem Risiko prognostische Informationen liefern, die über die des CTS hinausgehen
  • Festzustellen, ob sich die DRFS-Raten der Subtypen Luminal A und Luminal B signifikant unterscheiden

Gewinnen Sie mehr prognostische Informationen als mit den klinischen Standardvariablen

Intrinsischer Subtyp

  • Prognoseunterschiede je nach intrinsischem Subtyp1
  • In allen Lymphknotenstatus-Gruppen lieferte die Unterscheidung zwischen Luminal A und Luminal B über den CTS hinausgehende zusätzliche statistisch signifikante prognostische Informationen.1
Luminal A and luminal B intrinsic subtypes have significantly different rates of DRFS

ROR-Score

  • Sowohl die auf dem kontinuierlichen ROR-Score als auch die auf dem kategorischen ROR-Score basierenden Gruppen lieferten zusätzliche statistisch signifikante prognostische Informationen, die über die des CTS hinausgingen (p < 0,0001).1
  • Die Gruppe mit dem niedrigen Risiko wies ein durchschnittliches 10-Jahres-DRFS von > 95 % auf, während das durchschnittliche 10-Jahres-DRFS bei der Hochrisikogruppe < 80 % betrug.3
Patientinnen mit niedrigem Risiko gemäß
BAdaptiert nach der Prosigna Packungsbeilage
Literaturhinweise: 1. Prosigna® Packungsbeilage. Seattle, WA: NanoString Technologies, Inc; 2013. 2. Dubsky PC, Jakesz R, Mlineritsch B, et al. Tamoxifen and anastrozole as a sequencing strategy: a randomized controlled trial in postmenopausal patients with endocrine-responsive early breast cancer from the Austrian Breast and Colorectal Cancer Study Group. J Clin Oncol. 2012; 30(7):722-728. 3. Gnant M, Filipits M, Greil R, et al; Austrian Breast and Colorectal Cancer Study Group. Predicting distant recurrence in receptor-positive breast cancer patients with limited clinicopathological risk: using the PAM50 Risk of Recurrence score in 1478 postmenopausal patients of the ABCSG-8 trial treated with adjuvant endocrine therapy alone. Ann Oncol. 2014;25(2):339-345.